Gurskis Homepage -

Schweden Nattavaara 2001 und 2004




Nattavaara

Gelegen in der Provinz Norrbotten dem am dünnsten besiedelten Gebiet Schwedens liegt der Ort ca.60 km
von der nächsten Stadt - Gällivare - entfernt.
Bis Kiruna nördlichste Stadt Schwedens sind es dann nocheinmal etwa 120 km.
Kiruna und Gällivare/Malmberget ('Malm'=Erz) sind die beiden Zentren des schwedischen Eisenerzbergbaus.
Wobei in Gällivare auch noch Kupfer abgebaut wird.

Am Polarkreis Aurora Borealis - Nordlicht
Aurora Borealis - Nordlicht SAAB J37 bei Göteborg SAAB J37 bei Göteborg

Wer Ruhe sucht, sich entspannen will und das mitten in der menschenleeren Natur
der ist hier genau am richtigen Ort.
Ob am Teich oder Fluß beim angeln, oder im Wald beim Pilz- und Beerensuchen an der frischen Luft.
Oder bei Nacht wenn das Polarlicht lautlos am Himmel sein Schauspiel darbietet.

Reentier Reentier Rombaksbotn bei Narvik Rombaksbotn bei Narvik
Scandinavisches Gebirge bei Riksgränsen Scandinavisches Gebirge bei Riksgränsen Wasserfall

Wer es hingegen nicht ganz so ruhig haben will auch für den gibt es genug.
Kiruna, Gällivare, Porjus, Boden oder Lulea sind immer für einen Ausflug gut.
Und für Technikinteressierte wird auch etwas geboten.
In Kiruna und Gällivare können die Grubenanlagen Untertage besichtigt werden.
Dabei ist in Kiruna schon die Übertageanlage beeindruckend.
Und für Eisenbahnfans wird etwas ganz besonderes geboten die Eisenerzbahn.
schlechthin von Lulea über Kiruna bis Narvik.
Die letzte Strecke auf der noch im täglichen Einsatz Stangen-Eloks anzutreffen sind,
die größten und stärksten ihrer Art die DM3.
Und auch die neueste Generation von Eloks ist zu sehen IORE die schwersten und
leistungsstärksten Eloks überhaupt.

Bahnübergang der SJ (Sveriges Järnväg)
Über den Rombaksbotn vor Narvik Brücke über den Rombaksbotn vor Narvik Eisenerzbahn am Polarkries Scandinavisches Gebirge bei Riksgränsen

Für ausdauernde Wanderer ist eine Tour zum Kebnekaise (2'113m üNN) dem höchsten Berg Schwedens zu empfehlen.
Der Weg dorthin führt durch naturbelassene Gegenden entlang an Fluß und Seen,
durch Geröllfelder und Sumpfgelände.
Die Tour hin und zurück bietet über 40 km Wandervergnügen. Und wer Glück hat findet Spuren von Luchs und Bär.
Auf jeden Fall aber wird ein herrliches Hochgebirgspanorama geboten das die Mühen allemal wert ist.

Wasserfall Torneträsk Muddus Naturreservat Muddus Naturreservat
Kebnekaise Massiv Kebnekaise Massiv

Bei genügend Zeit sollte man sich unbedingt eine Tagestour,
es darf auch länger sein, nach Narvik ins norwegische gönnen.
Die Fahrt durchs Scandinavische Gebirge besonders zur Herbstzeit ist ein besonderes Erlebnis.
Wenn Birkenwald und Tundra in die buntesten Farben gekleidet sind und
sich bei besten Sonnenwetter der Blick über den Torneträsk
ins Hochgebirge öffnet. Oder man Lapporten das Tor Lapplands in voller Majestät zu Gesicht bekommt.
Weiter dann vorbei an Vassijaure Schwedens höchstgelegenem Bahnhof
weiter nach Narvik wo sich die steilen Tausendmeterwände
mit dem Atlantik treffen und der Mensch bemerken muß wie winzig er doch ist.

Tief im Kebnekaise-Massiv Tief im Kebnekaise-Massiv Tief im Kebnekaise-Massiv Torneträsk
Torneträsk Torneträsk Auf dem Weg zur Kebnekaise-Fjällstation Torneträsk


Tief im Kebnekaise-Massiv Tief im Kebnekaise-Massiv
Jokkmokk Jokkmokk Jokkmokk Nattavaara By
Porjus Tief im Kebnekaise-Massiv Kirche in Porjus Lapponia

Zur besseren Orientierung seien hier die "Fjällkarta BD04-10" empfohlen.
Viele der Nationalpark-Gebiete sind Hochgebirgsgebiete, welche bereits auf 1'000m das
gleiche Klima bieten wie es in den Alpen erst auf 2'000m erreicht wird.

Ausflugsziele in der Gegend:
- Gällivare Malmberget (Grubenführung untertage, Goldwäschercamp im Sommer, Endbahnhof der Inlandsbanan)
- Jokkmokk (Sami-Zentrum) am Polarkreis
- Kiruna (Grubenführung untertage, Betriebsbahnhof der Eisenerzbahn, Icehotel im Winter)
- Boden (Provinzhauptstadt)
- Lulea (an der Ostsee)
- Porjus (Wasserkraftwerksmuseum)
- Kebnekaise-Massiv der höchte Berg Schwedens
- einer der vielen Nationalparks in Norrbotten
Abisko (direkt am Torneträsk mit Lapporten dem Tor Lapplands)
Stordalens (direkt am Torneträsk)
Sarek
Stora Sjöfallet
Padjelanta
Kvikkjokk
Ultevis
der Wanderweg Kungsleden führt übrigens gleich durch mehrere dieser Parks hindurch,
ist allerdings aufgrund seiner Länge sehr anspruchsvoll und somit eher für versierte Tourengänger geeignet.


Möglich ist zum Beispiel auch ein Tagesausflug ins norwegische Narvik.



Sollte es Hinweise, Fragen, Anmerkungen geben oder sollte einer konstruktive Kritik üben wollen,
dann schreiben Sie mir einfach : Kontakt

Oder tragen Sie sich doch einfach in mein Gästebuch ein:

Gästebuch Gurskis.de

Sie können sich auch nur so in meinem Gästebuch umsehen:
Gästebuch Gurskis.de zur Ansicht

Kontakadresse / E-Mail: webmaster (add) gurskis.de

Zurück zur Startseite Zurück zur vorigen Seite